Was hat Hawaii mich gelehrt?

1.) Auf alle Fälle, dass dort ein ganz spezieller Spirit herrscht, dem sich keiner entziehen kann. Die Einheimischen sagen „the healing spirit of Hawaii“

2.) Dass man im Paradies sein kann und trotzdem Tage auf dem Zimmer hockt und sich nicht mehr bewegen mag, weil einen der Blues überkommt. Hawaii hat mich sozusagen ausgeknockt

 

3.) Stand-up-Paddling im Meer und auf dem Fluss mit Regenmeditation 🙂

DCIM100GOPROGOPR2860.
DCIM100GOPROGOPR2860.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4.) Man kann auf einem Surfboard megacool Yoga machen.

yoga

 

 

 

 

 

 

5.) … dass es in Ordnung ist, wenn man manchmal Heimweh hat, sich verloren fühlt, einsam ist und Angst hat niemals mehr irgendwo anzukommen.

6.) Die Tai Chi Übung „Honu“, die Schildkröte, und dass man zu oft seine Energie verschwendet, weil man gegen Ströme anschwimmt, anstatt die Kraft des Flusses zu nutzen.

thumb_P1020411_1024

 

 

 

 

 

 

 

 

7.) Hawaiianische Chants, Mythen und Legenden von Pele, der Feuergöttin und ihren Schwestern und Maui, dem ersten Menschen.

8.) … dass dort sogar die Police Officer Aloha leben und nichts so schlimm ist wie befürchtet. Vielen Dank für die Hilfe nach meinem Unfall.

 

thumb_IMG_3218_1024

thumb_P1020321_1024

9.) … dass die Wellen kommen und gehen, vollkommen unbeeindruckt, ob ich jetzt grad lache, singe, tanze oder weine.

 

 

 

 

 

 

 

 

1ALOHA0.) ALO = die Vorderseite, die spirituelle Seite des Körpers , HA= der Atem

ALOHA = der Atem der Liebe, der Atem des Lebens …. und man spricht das H in der Mitte!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*